Fr, 24. November 2017

Caroline Peters

29.05.2017 08:53

Fernsehkommissarin fiel Online-Betrügern zum Opfer

Fernsehkommissarin Caroline Peters ist Betrügern im Internet zum Opfer gefallen. Kriminelle hätten im Netz abrufbare Angaben über Geburtsdatum und Geburtsort genutzt, sich Waren liefern lassen und ihr die Rechnung schicken lassen, sagte die Hauptdarstellerin der Serie "Mord mit Aussicht" der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich habe irgendwelche Mahnungen einfach ignoriert. Weil ich gedacht habe: Das bin ja nicht ich", sagte Peters. "Aber dann kriegt man sehr schnell einen Zahlungsbefehl vom Gericht." Schuhe, Sonnenbrillen und Strickjacken, aber auch Computer und Drucker hätten Verbrecher in mehreren Fällen auf ihre Kosten bestellt. Zum Teil habe sie tatsächlich zahlen müssen, in anderen Fällen habe ihr Anwalt eine außergerichtliche Einigung erreicht.

Auch bei Facebook sei eine falsche Caroline Peters unterwegs: "Ich weiß nicht, wer das ist. Ich bin es nicht. Ich bin gar nicht bei Facebook." Sie habe diese Seite mal löschen lassen, "aber jetzt gibt es die wieder". Die derzeit aktive Seite habe sie selbst noch nicht gesehen: "Ich hoffe einfach, dass die Betreiber Fans sind und mir nicht schaden wollen."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden