Sa, 18. November 2017

Posing mit Klubchef

29.05.2017 08:12

Cheerleader-Visite im Parlament sorgt für Wirbel

Ein Besuch der Cheerleader-Truppe der Danube Dragons im Wiener Parlament sorgt derzeit für Aufregung im Web. Die jungen Frauen stellten nämlich ihr Können unter anderem im Plenarsaal zusammen mit SPÖ-Klubchef Andreas Schieder unter Beweis.

Das beeindruckende artistische Können der 14 Cheerleaderinnen wurde auf gleich mehreren Fotos festgehalten - einige davon vor dem Plenum, eines im Auditorium, ein weiteres, besonders eindrucksvolles Bild zeigt die Cheers direkt am Podium.

"Würde des Hauses" verletzt?
Und mittendrin steht der SPÖ-Klubchef. Das sorgt nun für Wirbel in den sozialen Netzwerken. Viele fragen sich, ob sich ein Politiker im Parlament derart öffentlich mit den jungen Frauen schmücken sollte. Andere orten eine Unvereinbarkeit mit der "Würde des Hauses".

SPÖ erstaunt über Debatte
Seitens der SPÖ zeigte man sich erstaunt über die Debatte: "Auch Trachtenvereine kommen ins Hohe Haus und machen dort Fotos", hieß es in einem Statement gegenüber "Heute". Schieder selbst fand jedenfalls nichts Anstößiges an der Aktion und bedankte sich bei den Cheerleadern via Twitter für ihren Besuch.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden