Di, 21. November 2017

„Brauche sie sehr“

29.05.2017 07:51

So sehr vermisst Angelina Jolie ihre tote Mutter

Marcheline Bertrand starb bereits vor zehn Jahren an Brustkrebs. Doch Angelina Jolie vermisst ihre Mutter seit ihrer Trennung von Brad Pitt im September mehr denn je. Dem Magazin "Elle" verriet die Oscargewinnerin jetzt: "Ich würde alles dafür geben, dass sie jetzt grade bei mir sein könnte. Ich brauche sie sehr."

Die 41-Jährige ist besonders traurig, dass Maddox (15), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (12) und die Zwillinge Knox und Vivienne (8) ohne ihre Oma großwerden müssen: "Sie hätte ihre Rolle als Großmutter so sehr genossen", ist sich die Schauspielerin laut "Enterpress News" sicher. "Und ich weiß, wie viele wichtige Dinge sie ihren Enkeln fürs Leben mitgegeben hätte. Ich bin so traurig, dass sie das verpassen."

Jolie versucht deshalb, ihre Kids ganz im Sinne ihrer Mutter zu erziehen: "Ich versuchte ihnen vorzuleben, andere Menschen zu achten und verantwortungsvoll zu leben. Das Wichtigste, was ich für sie tun kann, ist, ihnen zuzuhören. Und sie zu schützen und zu lieben."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden