Do, 14. Dezember 2017

Nach 450.000-€-Coup

27.05.2017 13:52

Internationale Bande: DNA-Spur führte zu Lkw-Dieb

450.000 Euro: Das ist der Wert von jenen drei Lkw, die Ende April von einem Firmenareal in Zirl gestohlen wurden. Das Werk von Profis! Nun klickten bei einem Mitglied dieser internationalen Ganoven-Bande die Handschellen. DNA-Spuren überführten einen Litauer (26) - zu seinen Komplizen schweigt er.

Drei große Schwertransporter, von heute auf morgen einfach futsch: Chefs und Mitarbeiter des Zirler Unternehmens trauten am 25. April in der Früh wohl ihren Augen nicht, als am Firmenareal plötzlich die Lkw der Marke Mercedes fehlten. Wie sich nun herausstellte, trieb sich in der Nacht zuvor eine internationale Bande auf dem Gelände herum. "Die Täter agierten dabei höchst professionell. Sie entfernten zunächst die GPS-Geräte und brachten gefälschte deutsche Kennzeichen an den Fahrzeugen an. In weiterer Folge fuhren sie über die A13 Brennerautobahn nach Italien", schildert Chefermittlerin Katja Tersch vom LKA Tirol.

Internationaler Abgleich führte zu Litauer

So professionell der Coup auch war, ein Bandenmitglied machte einen Fehler - es hinterließ DNA-Spuren. "Bei einem internationalen Abgleich konnten diese einem 26-jährigen Mann aus Litauen zugeordnet werden", erklärt Tersch weiter. So war es dann auch nur eine Frage der Zeit, bis der Verdächtige gefasst wird.

Bei Grenze klickten die Handschellen

Anfang Mai war es dann so weit! Beim Litauer klickten die Handschellen, als er beim steirischen Grenzübergang Spielfeld einreisen wollte. "Erst kürzlich wurde er nach Innsbruck überstellt. Er sitzt nun in der Justizanstalt in U-Haft und zeigt sich geständig. Angaben zu seinen Komplizen macht er nicht", sagt die Ermittlerin.

Für weitere Coups verantwortlich?

Brisant: Genau dieselbe Bande könnte für zwei ähnliche Coups im Vorjahr in Vomp und Innsbruck verantwortlich sein. Die Ermittlungen dazu laufen.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden