Mi, 13. Dezember 2017

French Open

26.05.2017 16:18

Petra Kvitova gibt nach Messerattacke Comeback

Rund fünf Monate nach einer Messerattacke kehrt die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitova wie erhofft bei den French Open in Paris auf die Tennis-Tour zurück. Die Weltranglisten-16. aus Tschechien trifft bei dem am Sonntag beginnenden Grand-Slam-Turnier in der ersten Runde auf Julia Boserup aus den USA.

"Niemand konnte damit rechnen, dass ich hier sein werde", sagte die 27-Jährige laut der Agentur CTK am Freitag in Paris. "Ich bin begeistert, ein Traum geht in Erfüllung". Die Tennisspielerin war bei einer Messerattacke eines Einbrechers im vergangenen Dezember schwer an ihrer linken Schlaghand verletzt worden. Sie habe eine schwierige Zeit hinter sich und ihre Hand sei "noch nicht zu hundert Prozent" wie vorher, sagte Kvitova.

Angeschlagen startet auch die als Nummer 3 gesetzte Simona Halep ins Turnier. "Es geht mir viel besser und ich glaube, das ich spielen kann, aber ich wartet noch eine weitere Ultraschall-Untersuchung am Samstag ab", sagte die Rumänin, die in Madrid gewonnen hat und die Verletzung zuletzt im Finale von Rom erlitten hat.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden