Sa, 18. November 2017

Internet-Ombudsmann

30.05.2017 06:00

„Sechs von zehn Fällen haben mit Betrug zu tun“

Einkaufen im Internet ist praktisch, schnell und oft preiswert. Dass beim Online-Shopping aber auch zahlreiche Gefahren lauern, weiß auch das Team der Schlichtungsstelle Internet-Ombudsmann nur allzu gut. Kürzlich zogen die Experten Bilanz über ihre Tätigkeit im Jahr 2016…

"Alleine im letzten Jahr haben wir 3700 Beschwerdefälle mit einer Schadenshöhe von rund 1,3 Millionen Euro bearbeitet", berichtet Projektleiter Bernhard Jungwirth. Seit 1998 bietet der Internet-Ombudsmann als unabhängige Streitschlichtungsstelle Rat und Hilfe rund um die Themen Einkaufen im Internet, Datenschutz oder Urheberrecht. Zusätzlich beantwortet man kostenlos Anfragen von Konsumenten und Unternehmen. Zu den häufigsten Problemen, die an die Experten herangetragen werden, zählen Abo-Fallen, Vertragsstreitigkeiten sowie Lieferschwierigkeiten von Firmen. "Sechs von zehn Fällen, die bei uns landen, haben bereits mit Betrug oder betrugsähnlichen Fällen zu tun", so Jungwirth weiter. Deshalb wurde die Watchlist Internet eingerichtet, mit der man vor Online-Fallen im Netz warnen möchte.

Nähere Informationen finden Sie auf den Homepages des Internet-Ombudsmann sowie der Watchlist Internet.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden