Sa, 25. November 2017

Satire-Hit im Video!

26.05.2017 12:40

Händchen halten mit dem Papst: Komiker narrt Trump

Seine Reise in den Nahen Osten und der Besuch beim Papst am Rückweg in die USA haben US-Präsident Donald Trump Spott und Häme in der Heimat beschert. Der Talkmaster und Komiker Jimmy Kimmel hat in einem Satire-Video die größten PR-Ausrutscher der Reise aufgegriffen: Trumps missglückten Versuch, mit seiner Frau Händchen zu halten, und den missmutigen Blick des Pontifex beim gemeinsamen Gruppenfoto.

In seinem neuen Satirevideo mixt Kimmel kurzerhand die Händchenhalte-Affäre und den Besuch beim Papst und zeigt Trump beim fiktiven Versuch, die Hand des Pontifex zu ergreifen. Der reagiert ganz im Melania-Stil und schlägt das Händchen des US-Präsidenten (im Video bei der Zeitmarke 01:40) weg.

Das Satirevideo - hier reihen sich reale Aufnahmen der Reise an geschickt angefertigte Schmäh-Clips - hat sich bereits zum YouTube-Hit mit 1,3 Millionen Klicks entwickelt. Hier können Sie es ansehen:

PR-Fehltritte bei Trumps erster großer Auslandsreise
Der Besuch im Nahen Osten war Donald Trumps erste größere Auslandsreise. Ein milliardenschwerer Waffen-Deal mit Saudi-Arabien wurde abgeschlossen und soll Arbeitsplätze in den USA schaffen. Neben den offiziellen Terminen machte aber vor allem Trumps Frau Melania Schlagzeilen, weil sie vor den Augen zahlreicher Fotografen und Kameraleute Trumps Versuche, ihre Hand zu halten, zurückwies.

Im Vatikan kam es dann zum nächsten Imageschaden, als der Pontifex beim gemeinsamen Gruppenfoto mit versteinerter Miene neben Trump stand. Anwesende Fotografen berichteten dem "Time"-Magazin später zwar, der Papst habe während des Treffens durchaus auch gelächelt, beim entscheidenden Foto wirkt er aber in der Tat nicht sehr glücklich:

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden