Do, 23. November 2017

Schockmoment

25.05.2017 21:28

Mutter fischte im Zillertal Kind aus Bach

Der Schutzengel eines bald dreijährigen Buben war am Donnerstag zu Christi Himmelfahrt besonders wachsam! Der Kleine stürzte in Hippach in den so genannten Bruchbach und wurde mitgerissen. Nach 300 Metern konnte die Mutter (32) ihren Sohn aus dem Wasser ziehen und ihm das Leben retten. Er blieb fast unverletzt.

Es braucht nicht viel Fantasie, um sich auszumalen, in was für einer Tragödie der Feiertag für eine Zillertaler Familie enden hätte können. Doch der kleine Bub hatte Glück im Unglück.

Gegen 13.30 Uhr warf der Zweijährige mit seinem älteren Bruder und im Beisein seiner Mutter und seiner Oma Steine in den so genannten Bruchbach, als er plötzlich das Gleichgewicht verlor und ins Wasser stürzte. "Sofort wurde der Bub in Richtung Einmündung in den Ziller mitgerissen", erklärt ein Beamter der Polizei in Zell am Ziller. Mutter und Großmutter folgten unverzüglich dem verbauten Bachlauf. Nach rund 300 Metern konnte die Mama an der einzigen unverbauten Stelle in den Bach steigen, ihren Sohn ergreifen und aus dem Wasser fischen.

Bub nach dramatischer Rettung ansprechbar

"Der Bub war nach seiner Bergung ansprechbar und dürfte den Vorfall mit nur leichten Verletzungen überstanden haben", weiß der Polizist. Dennoch wurde er zur Überprüfung in die Innsbrucker Klinik gebracht. Mutter und Großmutter waren laut Exekutive verständlicherweise vom Schockmoment schwer gezeichnet.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden