Mo, 11. Dezember 2017

"Sollten vertrauen"

25.05.2017 15:11

Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch

Vor einem Air-Berlin-Flug von Düsseldorf nach Stuttgart haben Passagiere am vergangenen Wochenende in Deutschland nach dem Boarding ein Loch im Rumpf des Flugzeugs entdeckt. Trotzdem habe die Besatzung des Fliegers zunächst starten wollen!

"airberlin wollte mit diesem Flugzeug heute 100 Passagiere von Düsseldorf nach Stuttgart transportieren. Auf den Hinweis, dass ein Loch in der Außenhaut des Flugzeugs ist, wurde vonseiten des Bodenpersonals entgegnet, dass wir bitte einsteigen und 'Vertrauen' in das Personal haben sollen. Der Kapitän habe das Flugzeug kontrolliert und für flugtauglich befunden", schrieb Rob Erst am Sonntag auf Facebook. "Erst auf massives Drängen von mir und einem weiteren Passagier hat der Kapitän sich das Flugzeug erneut von außen angeschaut. Der Flug wurde daraufhin sofort gecancelt und die Passagiere zurück ins Terminal gebracht", schilderte Ert weiter.

Airline: Start nicht geplant, Maschine von Mistral Air nur gechartert
Air Berlin bestätigte am Donnerstag, dass es das Loch gab. Nach Angaben der Fluggesellschaft sei jedoch nicht geplant gewesen, trotzdem zu fliegen. In einer Stellungnahme heißt es, der Kapitän habe die routinemäßige Kontrolle des Flugzeugs vor dem Start, den sogenannten Walk Around, begonnen, als schon Passagiere an Bord gehen durften. "Während des Boardings unterbrach der Kapitän den Walk Around, um weitere Flugvorbereitungen im Cockpit vorzunehmen. Dann setzte der Kapitän den Walk Around fort und erklärte schließlich das Fluggerät für fluguntauglich."

Ein Ersatzflugzeug brachte die Reisenden gut zweieinhalb Stunden verspätet nach Stuttgart. Das defekte Flugzeug gehörte den Angaben zufolge nicht zur Air-Berlin-Flotte. Die Airline habe es von der italienischen Mistral Air gechartert, hieß es.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden