Mo, 20. November 2017

Einschränkung

24.05.2017 15:41

DJI drosselt Leistung nicht registrierter Drohnen

Registrieren oder Drosselung: Der chinesische Drohnenhersteller DJI zwingt Nutzer mit dem nächsten App-Update zur Registrierung ihrer Fluggeräte. Wer der Aufforderung nicht nachkommt, dessen Drohne wird gedrosselt.

Man wolle sicherherstellen, dass sämtliche Drohnen die korrekten Geo-Informationen hätten und dementsprechend auch nicht in definierten Flugverbotszonen aufsteigen könnten, begründete der Hersteller seinen Registrierungszwang in einer Mitteilung. Von diesem Betroffen sind demnach auch jene Nutzer, die ihre Drohne nach dem Kauf bereits registriert haben.

Die Registrierung selbst soll über die DJI-GO- und GO-4-App erfolgen und gilt für alle Drohnen des Herstellers. Ausgenommen sind die Flugcontroller A3 und N3. Wird die Drohne nicht registriert, wird ihre Leistung gedrosselt: Die Flughöhe wird auf 30 Meter beschränkt, die Reichweite auf einen Radius von 50 Meter und Live-Streaming von der Drohne zum Smartphone ist nicht mehr möglich.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden