So, 17. Dezember 2017

Stadt fördert jetzt

24.05.2017 14:13

Graz braucht grüne Häuser

Sie kühlen, senken so Stromkosten für Klimaanlagen, sie sind gut für die Wohlfühlatmosphäre in der Stadt - die Rede ist von begrünten Fassaden. In vielen Städten gehören sie bereits zum Stadtbild, in Graz wachsen bisher nur zarte Fassadenpflänzchen. Das soll sich ändern: Die Stadt fördert Projekte mit bis zu 40.000 Euro.

Egal ob neues Bauprojekt oder Altbestand: Wer seine Fassade begrünen will, kann sich zum Einen von der Stadt beraten lassen und zum Anderen auf konkrete finanzielle Förderung für die Umsetzung bauen.

Die Begrünung einer Fassade klingt ja wesentlicher einfacher als sie ist. Welche Pflanzen eignen sich am besten? Wie werden die Pflanzen sicher befestigt, wie bewässert usw.? Entsprechend divergieren die Kosten enorm - zwischen 400 und 2000 Euro pro Quadratmeter kostet eine reine Fassadenbegrünung. Bodengebunden (mit aus dem Boden wachsenden Kletterpflanzen, deren Triebe nur an der Fassade befestigt werden) wird’s günstiger, nämlich zwischen 15 und 35 Euro pro Quadratmeter.

Zwei Projekte und begrünte Bim-Stationen

Die städtische Förderung gibt es erst seit Kurzem, noch ist kein großes Projekt fertig, aber zwei sind laut grüner Umweltstadträtin Tina Wirnsberger in der Pipeline: das UNIQA-Gebäude in der Annenstraße und das Atrium Office B 59 am Bahnhofgürtel.

Planungen, die völlig missratenen Öffi-Haltestellen in der Annenstraße zu begrünen, laufen ebenfalls. Wirnsberger: "Wir können nicht überall in der Stadt neue Parks schaffen. Grüne Fassaden sind eine gute Alternative. Es gibt Untersuchungen wonach begrünte Fassaden die Umfeldtemperatur um drei Grad absenken. Im Sommer wird es so kühler und der Stromverbrauch für Klimaanlagen sinkt."

Alle Informationen: www.graz.at (Umweltamt).

Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden