Mi, 22. November 2017

Facebook-Geburtsort

24.05.2017 10:57

Mark Zuckerberg zeigt uns seine Studentenbude

Er ist einer der berühmtesten Studienabbrecher der Welt: Facebook-Chef Mark Zuckerberg, der vor einem Jahrzehnt sein Studium an der US-Eliteuni Harvard abgebrochen und mit seinem sozialen Netzwerk den Erfolg seines Lebens eingeläutet hat. Jetzt kehrt er als Redner bei der Abschlussfeier des jüngsten Harvard-Jahrgangs an die Eliteuni zurück. Und im Vorfeld der Rede hatte der Facebook-Chef auch Zeit, seine alte Studentenbude zu besuchen.

In einem Live-Video aus seiner alten Studentenbude erzählt Zuckerberg der Facebook-Gemeinde von seiner Studienzeit. Teils schwingt da glatt etwas Wehmut mit. "Ich glaube, es gibt vielleicht ganz gutes Karma hier drin", sagt Zuckerberg - und meint damit, dass er Facebook in jenem Zimmer erfunden hat, aus dem er sich nun an die fast zwei Milliarden Nutzer wendet.

Anekdoten aus ihrer Zeit an der Uni hat auch Zuckerbergs Frau Priscilla zu erzählen. Sie schildert im Video, was für eine Nachteule der heutige Milliardär während des Studiums gewesen sei. Während sie üblicherweise um fünf Uhr in der Früh das Bett verließ, ging "Zuck" zu dieser Zeit oft erst schlafen. "Wenn du programmierst, willst du es ruhig haben", rechtfertigt sich Zuckerberg schmunzelnd.

"Zuck" hält Rede bei der Abschlussfeier
Der Grund für die Reise der Zuckerbergs nach Harvard ist der jüngste Abschlussjahrgang. Der einstige Harvard-Student und Studienabbrecher Mark Zuckerberg wurde als Festredner für die Abschlussfeier eingeladen und soll dort sogar einen Ehrentitel erhalten. Und er ist in guter Gesellschaft: Microsoft-Gründer Bill Gates hat eine ganz ähnliche Erfolgsgeschichte vorzuweisen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden