Mi, 13. Dezember 2017

Erneut "Vorfall"

24.05.2017 10:02

Atomreaktor Doel 3 in Belgien wurde abgestellt

Der belgische Atomreaktor Doel 3 ist am späten Dienstagabend abgestellt worden. Grund ist ein Vorfall im nicht-nuklearen Teil der Anlage, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga am Mittwoch berichtete. Der Reaktor soll nach Angaben des Betreibers Engie Electrabel voraussichtlich in der Nacht auf Donnerstag wieder ans Netz gehen.

Die Anlage Doel liegt bei Antwerpen, etwa 140 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Die deutsche Bundesregierung fordert wegen Tausender Risse in den Reaktorblöcken eine Betriebspause unter anderem für den Meiler Doel 3. Erst im April 2016 hatte Belgien erklärt, die umstrittenen Atomkraftwerke Tihange und Doel trotz Forderungen aus dem Nachbarland nicht vom Netz zu nehmen.

Das AKW Tihange liegt etwa 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Die Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 waren Ende Dezember 2015 wieder hochgefahren worden, nachdem sie zuvor wegen bis zu 18 Zentimeter langer Haarrisse fast zwei Jahre lang nicht am Netz gewesen waren.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden