Do, 23. November 2017

Nach Terroranschlag

23.05.2017 20:48

Manchester will jetzt „allen Terroristen trotzen“

Mehrere Tausend Menschen sind am Dienstagabend auf dem Albert Square im Zentrum von Manchester zu einer Gedenkfeier für die Opfer des Terroranschlags zusammengekommen. "Wir werden allen Terroristen trotzen", sagte Oberbürgermeister Eddy Newman in einer kurzen Ansprache vor dem Rathaus. Bei der Terrorattacke wurden mindestens 22 Menschen sowie der Attentäter, der 22-jährige Salman Abedi, getötet.

Vor Tausenden Trauernden lobte Newman vor allem die Rettungsdienste und Sicherheitskräfte, die nach der Explosion bei einem Konzert der Popsängerin Ariana Grande am Vorabend schnell zur Hilfe geeilt waren.

Manchesters Bürgermeister Andy Burnham bedankte sich via Twitter bei den Teilnehmern der Gedenkfeier.

An der Gedenkveranstaltung nahmen Politiker aller großen Parteien teil - unter ihnen der Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn, der Chef der Liberaldemokraten, Tim Farron, und die konservative Innenministerin Amber Rudd.

Im Video - Queen Elizabeth hält Schweigeminute für die Terroropfer von Manchester ab:

Auch William, Harry und Kate "geschockt und betrübt"
Auch die Prinzen William und Harry brachten ihr Mitgefühl zum Ausdruck. In einer gemeinsamen Erklärung mit Williams Frau, Herzogin Catherine, hieß es, man sei "geschockt und betrübt". Sie erinnerten an die Hinterbliebenen: "Heute machen Hunderte Freunde, Eltern, Kinder und Partner eine unvorstellbare Trauer durch. Wir sind mit unseren Gedanken bei ihnen allen."

Die drei Mitglieder des britischen Königshauses würdigten zugleich das Verhalten der Bürger von Manchester. Die Stärke, der Anstand und der Gemeinsinn, den diese gezeigt hätten, sei "ein Vorbild für die Welt".

Schweigeminute auch im UN-Sicherheitsrat
Der UN-Sicherheitsrat gedachte unterdessen der Opfer des Terroranschlags ebenfalls mit einer Schweigeminute. Die Mitglieder des 15 Länder zählenden Gremiums erhoben sich am Dienstag gemeinsam im Saal vor einer Sitzung zum Syrien-Konflikt.

"Wir sind zutiefst betrübt, von der sinnlosen Attacke auf Konzertbesucher in Manchester zu hören", teilte die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, mit. "Wir stehen an der Seite unserer britischen Freunde, während sie sich von diesem feigen Terrorakt erholen."

UN-Generalsekretär Antonio Guterres verurteilte den Anschlag scharf. Er hoffe, dass die für die nicht zu rechtfertigende Gewalt Verantwortlichen rasch zur Verantwortung gezogen würden. Den Angehörigen der Getöteten sprach er sein Beileid aus und wünschte den Verletzten schnelle Genesung.

Manchester-Profis bei Europa-League-Finale mit Trauerflor
Angesichts des schweren Terroranschlags in der eigenen Stadt werden die Fußballprofis von Manchester United im Europa-League-Finale am Mittwoch um 20.45 Uhr in Stockholm gegen Ajax Amsterdam mit Trauerflor-Armbinden auflaufen. Das kündigte der Club am Dienstagabend an. Die europäische Fußball-Union UEFA habe diesem Vorhaben zugestimmt, teilte der Verein mit. Vor dem Spiel soll es außerdem eine Schweigeminute geben.

Auch in Wien wird um die Terroropfer von Manchester getrauert. Die britische Botschaft in Wien in der Jauresgasse 12 wird am Mittwoch und Freitag von 10 bis 16 Uhr ein Kondolenzbuch auflegen. Das teilte Botschafter Leigh Turner, der selbst aus Manchester stammt, am Dienstag mit.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden