So, 17. Dezember 2017

GTI-Treffen

23.05.2017 17:26

"Störenfriede fahren keine schönen Autos"

Tiefer, breiter, lauter: Obwohl das "GTI-Treffen" in Reifnitz offiziell erst heute Abend startet, haben die Autofans Kärnten längst zum größten Tuningtreffpunkt der Welt gemacht - zum Leidwesen vieler lärmgeplagter Anrainer. Doch echte Schrauber distanzieren sich von randalierenden Störenfrieden: "Das sind Außenseiter!"

"Leute, die Burnouts und Gummi-Gummi geben und es knallen lassen, will unsere Szene nicht. Das sind Außenseiter, die nur auffallen wollen", versichert der Klagenfurter Carhifi-Experte Mario Serajnik, der mit "Low at the lake" selbst eines der vielen Treffen der Schrauber-Szene im Vorfeld des eigentlichen GTI-Treffens organisiert hat: "Jemand, der ein schönes Auto hat, der muss nicht schießen, um aufzufallen!"

Denn Serajnik und den vielen anderen Liebhabern edel getunter Fahrzeuge geht’s um das Austauschen von Ideen und das gemütliche Zusammensein. Serajnik: "Jeder von uns hat für seinen Pkw ein Konzept, und dieses will man mit Leidenschaft und Liebe, aber auch Zeit und Geld umsetzen. Und hier in Kärnten haben die Fans die Möglichkeit, ihre Ideen mit den Firmen zu besprechen."

Verständlich, dass alles, was in Europas Tuning-Szene einen Namen hat, in Kärnten vertreten ist. Serajnik: "Da geht es um große Geschäfte. Aber leider gibt’s da auch die Ballermann-Typen, die nur wild darauf sind, dass es raucht und quietscht. Deshalb sieht man bei den Hotspots, wo’s den meisten Ärger gibt, auch keine schönen Autos."

Die echten Tuningfans stünden voll hinter Reifnitz, wo das GTI-Treffen wieder zu seinen Wurzeln gebracht werden soll - also weg vom Ballermann-Image zurück zu edlen, schönen Autos.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden