Fr, 24. November 2017

krone.at-Leser:

24.05.2017 06:08

„Die österreichische Justiz ist eine Schande“

Empörung landauf, landab - dafür sorgt jener Richterspruch am Obersten Gerichtshof, demzufolge der verurteilte Vergewaltiger eines Zehnjährigen bald freikommen wird. Das Strafmaß für den Iraker (20) wurde von sieben auf nur vier Jahre gesenkt. Auch die krone.at-Leser sind schockiert: "Diese Richter gehören selbst hinter Gitter", wetterte einer. "Die österreichische Justiz ist eine Schande", urteilte ein anderer.

Am 2. Dezember 2015 verging sich der 20-Jährige bei einem Besuch des Theresienbades in Wien-Meidling in der Garderobe an dem Buben. Der Täter, der bereits einen beträchtlichen Teil seiner Strafe abgesessen hat, dürfte nach der Strafreduktion nun in Kürze aus der Haft entlassen werden.

Allerdings "waren eigentlich die sieben Jahre schon zu wenig", konstatierte ein User. Und KritischerWiener schrieb, dass ihn das Urteil "einfach nur wütend" mache: "Das Leben des Kleinen ist wohl für immer zerstört und der Typ darf wieder frei rumrennen."

"Für die Eltern", postete Dani1964, "muss das (Urteil, Anm.) wie Verhöhnung pur klingen." Und kreereiwa schrieb: "'Strafmaß reduzieren', darin ist unsere Justiz Weltmeister ..."

Auch mögliche politische Aspekte des Skandalspruchs wurden von den Lesern beleuchtet: So meinte Robert57 zu erkennen, dass daran zu sehen sei, "dass nicht nur die Politik sondern auch die Justiz korrupt ist".

Und Janka kommentierte: "Der Wähler wollte es offenbar so, anders sind die letzten Wahlergebnisse nicht zu erklären." Ein anderer ergänzte, dass er darauf hoffe, dass "solche Ereignisse bei der Wahl am 15. Oktober nicht vergessen werden".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden