Mo, 20. November 2017

Neue Halle eröffent

23.05.2017 18:13

Heeresgeschichtliches Museum zeigt seine Panzer

Volles Rohr heißt es ab sofort im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien. Am Dienstag ist dort nämlich die neue Panzerhalle am Gelände des Arsenals eröffnet worden. Künftigen Besuchern präsentieren sich darin "alle Verbände der mechanisierten Truppen" des Bundesheeres, hieß es in einer Aussendung. Insgesamt sind es derzeit 26 Panzerfahrzeuge.

Die Objekte wurden in den vergangenen zehn Jahren in Zusammenarbeit mit den Werkstätten des Heeres restauriert und wieder fahrfähig gemacht.

Die Halle selbst wurde seit Dezember des Vorjahres zu einem für das Museum nutzbaren sowie begehbaren Depot ausgebaut. Einige dieser Fahrzeuge seien als letzte erhaltene Exemplare in Österreich und vielfach auch weltweit zu sehen.

In weiterer Folge will Museumsdirektor Christian Ortner mittels einer Erweiterung der Halle den Beginn der massenhaften Motorisierung der österreichischen Armee um 1917 sowie Fahrzeuge, die im Zweiten Weltkrieg im Einsatz waren und im Bestand des Museums sind, zeigen.

Die Panzerhalle kann von Juli bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden