So, 19. November 2017

Oberkärnten

23.05.2017 16:56

Streit mit Direktorin: Lehrer fordern Versetzung

In zwei Volksschulen in Oberkärnten gärt es seit Monaten. Jetzt droht die Situation zu eskalieren: Weil sich die Lehrer vom Führungsstil der Direktorin, die für beide Schulen verantwortlich ist, genervt fühlen, will ein Großteil von ihnen nichts wie weg. Die Pädagogen haben um eine Versetzung in eine andere Schule angesucht. Viele Eltern wollen jetzt wissen, wie es an den Schulen weitergehen soll.

Im Landesschulrat hofft man, den Streit noch schlichten zu können. "Uns ist bekannt, dass es in den beiden Volksschulen Spannungen zwischen der Direktorin und der Lehrerschaft gibt. Insgesamt vier von fünf Pädagoginnen haben um Versetzung angesucht", erklärt Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger: "Nun sind die Schulaufsicht und die Personalvertretung gefordert. Wenn eine Mediation nicht helfen sollte, muss das Land Kärnten als Dienstgeber einschreiten."

Erst vor zwei Jahren hat es einen ähnlichen Fall an einer Volksschule in Feldkirchen gegeben. Wie berichtet, hatten dort gleich acht Lehrerinnen um Versetzung angesucht, weil sie mit der Schulleiterin nicht mehr konnten. Letzten Endes musste dann Landeshauptmann Peter Kaiser ein Machtwort sprechen, um den Konflikt zu lösen. Er hat die "Problem-Direktorin" versetzen lassen.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden