So, 19. November 2017

Florianis gefordert

23.05.2017 16:16

Eine blitzreiche Unwetternacht

14.217 Blitze zählten die Ubimet-Meteorologen von Montag auf Dienstag österreichweit - 8850, mehr als die Hälfte, entluden sich in der Steiermark! Kein Wunder also, dass unsere Feuerwehren da und dort ausrücken mussten, um Brände nach Blitzschlag zu löschen.

Heiligenkreuz/W.: "Als wir eingetroffen sind, stand die ganze Gartenhütte in Flammen", erzählt Einsatzleiter Patrick Pichler von der FF Heiligenkreuz. Eine Nachbarin hatte da schon versucht, die Eigentümer im Haus zu wecken, doch es war ihr nicht gelungen. Schließlich versuchten es die Florianis: Durch heftiges Klopfen und mit dem kräftigen Blaulicht gelang es ihnen, die Eigentümer zu wecken. Die teilten mit, dass sich eine Gasflasche in der Hütte befinden würde. Vorsichtig wurde sie entsorgt, die Hütte brannte aber ab.

Kaindorf/H.: Dort schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses ein, die Feuerwehr war bald zur Stelle und löschte. Eine 21-Jährige wollte ihre Katze retten, versuchte das Kellerfenster einzutreten und verletzte sich dabei leicht.

In St. Nikolai/S. traf ein Blitz ein Wirtschaftsgebäude, es wurde dadurch komplett zerstört. Der entstandene Schaden beträgt ungefähr 20.000 Euro!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden