Do, 14. Dezember 2017

Ex-Rapid-Trainer

23.05.2017 08:06

Canadi: "Einigen Spielern hat der Hunger gefehlt"

Während in Hütteldorf das Präsidium über den neuen Trainer tagte, brach - fünf Wochen nach seinem Rauswurf - Ex-Coach Damir Canadi im Hangar 7 in Salzburg sein Schweigen. Live auf ServusTV. Aber der große Rundumschlag vom erfolglosesten Rapid-Trainer aller Zeiten blieb - anders als bei Ex-Sportchef Andreas Müller - aus.

Es gab ungewohnt leise Töne: "Die Auszeit war wichtig, es hat weh getan, vor allem die medialen Begleiterscheinungen. Aber das Vertrauen war nicht da." Von allen Seiten.

Im Video oben sehen Sie die Highlights von Rapids Sieg gegen Sturm am vergangenen Sonntag!

Die Vorwürfe an seinem verächtlichen Umgangston wies Canadi aber von sich: "Ich wollte Reize setzen. Einigen Spielern hat der Hunger gefehlt, sie waren in einer Komfortzone. Aber es war nie unter der Gürtellinie." Letztlich bemängelte er die fehlende Qualität: "Du hast hohe Ansprüche, Visionen, und dann siehst du, dass du chancenlos bist."

Immerhin putzte sich Canadi nicht komplett ab: "Ich bin an den Basics gescheitert. Das war für mich auch sehr lehrreich. Das macht mich nur stärker. Ich werde zukünftig sicher sensibler agieren." Man darf gespannt sein...

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden