So, 19. November 2017

Am Dach gelandet

22.05.2017 17:28

Paar stürzt mit Auto in Bach - Polizist als Retter

Zum Lebensretter wurde am Montag in Kapellen im obersteirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag Polizist Mario Spreitzhofer, der gerade auf Streife war. "Beim Dienstwagen ist plötzlich ein Straßenpflock vorbeigeflogen. Als ich in den Rückspiegel geschaut habe, ist ein kleines grünes Auto in die Mürz gestürzt."

Der Pkw eines älteren Paares (beide 76) war auf dem Dach zu liegen gekommen, woraufhin Wasser einzuströmen begann. Ohne zu zögern sprang der Uniformierte ins Wasser. "Die Frau war am Rücksitz, der Kopf nicht unter Wasser." Im Gegensatz zum Lenker - er dürfte etwa eine Minute unter Wasser gewesen sein.

Spreitzhofer befreite das Ehepaar. Während die Frau nur leichte Verletzungen davontrug, wurde der 76-Jährige schwer verletzt, musste sogar wiederbelebt werden. Die Reanimation war schließlich erfolgreich. Grund für den Unfall dürfte ein epileptischer Anfall des Fahrers gewesen sein, woraufhin der Pkw von der Straße abkam und in die Mürz stürzte.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden