Di, 21. November 2017

Irre Wiener Viktoria

22.05.2017 17:08

Fassungslosigkeit nach 0:24 (!) von Polster-Klub!

Aus Ärger über die Ansetzung eines Spiels der Wiener Liga knapp vor dem Finale des Toto-Cups am Dienstag hat die Wiener Viktoria am Sonntag die U18 zum Duell mit Wienerberg geschickt - während die Kampfmannschaft zeitgleich trainiert hat!

Ungläubige Blicke. Kopfschütteln. Fassungslosigkeit. Nicht bei der Wiener Viktoria. Sondern bei Gegner Wienerberg. Der eine bessere U18-Auswahl der Meidlinger mit 24:0 abschoss. Auf der Bank saß Reserve-Coach Ibrahim Ikis. Während parallel die Kampfmannschaft der Wiener Viktoria unter der Leitung von Coach Toni Polster in Liesing trainierte. Für das Toto-Cup-Finale am Dienstag gegen Elektra.

Was auch der Grund war, warum Viktoria-Obmann Roman Zeisel bei Wienerberg um eine Verlegung des Meisterschaftsspiels bat. "Letzten Donnerstag! In so kurzer Zeit geht das nicht, wir haben 15 Nachwuchsmannschaften, sieben Untermieter", will sich Wienerberg-Coach Schönberger keinen Schwarzen Peter zuschanzen lassen. "Wenn man will, dann geht alles. Wienerberg hat zwei Fußballplätze. Also wollten sie einfach nicht", so Zeisel. "Zwei Spiele in drei Tagen schaffen nicht einmal Profis. Ich muss auch meine Mannschaft schützen."

Das Unverständnis, das ihm aus der Wiener Fußballszene entgegenschlägt, juckt Zeisel nicht. Ob es im Sinne des Fußballs ist, Jugendliche so zur Schlachtbank zu führen, darf allerdings stark bezweifelt werden. So sieht es auch der WFV. Der Straf- und Kontrollausschuss wird sich mit dem Spiel befassen und es auf Paragraf 111a überprüfen - der Fair-Play-Paragraf. Im Falle einer Verurteilung der Wiener Viktoria reicht das Strafmaß von der Ermahnung über eine Geldstrafe von bis zu 15.000 Euro bis hin zum Verbandsausschluss.

Clemens Zavarsky, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden