Sa, 18. November 2017

Sechs „neue“ Teile

22.05.2017 10:54

„Resident Evil“: Reboot fürs Kino geplant

Es ist zwar erst wenige Monate her, dass das letzte Kapitel ("The Final Chapter") von "Resident Evil" über die Kinoleinwände flimmerte, doch offenbar denkt man bei Constantin Film bereits über eine Neuauflage der Filmserie nach. Das zumindest berichtet das US-Magazin "Variety".

Demnach soll Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der deutschen Filmproduktionsgesellschaft, beim Filmfestival von Cannes bestätigt haben, dass das Studio ein sechsteiliges Reboot der auf Capcoms gleichnamigen Zombie-Game basierenden Filmserie plant.

Inwiefern sich diese von den bisherigen sechs Teilen - der erste "Resident Evil"-Streifen wurden 2002 veröffentlicht - unterscheiden, ist noch ebenso unbekannt wie wer Regie führen wird und welche Schauspieler darin zu sehen sein werden. Paul W.S. Anderson, der bislang bei allen Filmen Regie führte, dürfte dem Bericht nach ausscheiden - er arbeitet derzeit an einer Kino-Adaption von Capcoms "Monster Hunter"-Serie.

Auch Milla Jovovich, die während der letzten 15 Jahre das Gesicht der Protagonistin Alice war, dürfte damit laut "Variety" nicht mehr mit von der Partie sein.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden