Fr, 15. Dezember 2017

Geheimer Wunsch

22.05.2017 08:40

Zuseher im Bett: Ja oder Nein?

Hallo Julie! Meine Frau und ich erzählen einander während des Sex des Öfteren erotische Fantasien. Eine davon ist, dass uns beim Sex mal jemand Fremder (oder auch ein fremdes Paar) zusieht. Sollen wir die Fantasie weiterhin Fantasie sein lassen, oder sollen wir es wagen? Hast du Tipps dafür? Worauf sollen wir besonders achten? Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen. CU, M.

Lieber M.,

Sex mit dem geliebten Partner, in Missionarsstellung bei Kerzenschein und Kuschelmusik - gehört wohl zu den am wenigsten aufregenden Sexfantasien. Harter Sex am Küchenboden - schon eher. Wilder Sex, etwa auf einem Parkplatz, an dem Leute vorbeigehen und zusehen - definitiv. Viele Menschen finden die Vorstellung absolut erregend, Sex an öffentlichen Orten zu haben und dabei beobachtet zu werden. Umfragen zufolge vor allem Frauen.

Kein Wunder, war es doch auch im Paradies schon so, dass Eva unerlaubterweise den Apfel aß. Der "Reiz des Verbotenen" übt seit jeher große Anziehung aus und auch Tausende Jahre später scheint sich daran nichts geändert zu haben. Immerhin ist der Nervenkitzel der Sünde definitiv eine Erotik-Garantie. Die Schaltkreise von Panik und Anspannung verbinden sich mit sexueller Stimulation, und die Gefahr, an einem öffentlichen Ort erwischt zu werden, suggeriert im Gehirn die Reaktion des "Erregungstransfers". Die dabei übrigens beliebtesten Orte: Aufzüge, Umkleidekabinen, Kopierräume und Parks.

Probiert es aus!
Beim Sex beobachtet werden kann reizvoll sein, wenn man weiß, dass man den anderen durch seinen Körper erregt und es diesen anturnt, was man tut. Du scheinst das Glück zu haben, den Wunsch danach mit deiner wohl sehr aufgeschlossenen Freundin zu teile - nutze das! Möchtet Ihr nicht gleich jemanden zu euch nach Hause einladen, um ihn oder sie zusehen zu lassen, empfiehlt sich, neben anonymen Chats im Internet, eine Swinger-Bar oder ein Swinger-Club. Nicht automatisch muss man in solchen Clubs auch die Partner tauschen. Man kann auch einfach hingehen, um sich beim Sex beobachten zu lassen oder um selbst jemanden zu beobachten.

Grenzen definieren!
Wofür auch immer Ihr Euch entscheidet, um neue Erfahrungen zu sammeln: Wie immer ist es wichtig, im Vorfeld Grenzen zu definieren. Es ist okay für euch, wenn jemand anderes zusieht. Aber wäre es auch noch okay, wenn dieser jemand sich beteiligt? Ist es egal, ob Ihr von einem Mann oder einer Frau beobachtet werdet? Und - wie sieht es mit Zusehern aus dem Freundeskreis aus?

Immer diskret bleiben!
Auf alle Fälle gilt: Bitte diskret bleiben! "Öffentlich unzüchtige Handlungen" werden bestraft, wenn man dabei erwischt wird. Dementsprechend ist von überwachten U-Bahn-Stationen abzuraten und auch in öffentlichen Gastgärten sollte man seinen Hunger eher an einem Schnitzel stillen.

Im Zweifelsfall einfach einmal mit Sex am Fenster starten. Das zieht womöglich rasch heimliche Zaungäste an und es kann durchaus antörnend sein, wenn in der Wohnung gegenüber plötzlich das Licht angeht.

Julie

Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut, zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook-Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden