Fr, 24. November 2017

Im dritten Anlauf

21.05.2017 16:07

Blinder Osttiroler bezwingt den Mount Everest

Der blinde Bergsteiger Andy Holzer hat den Gipfel des 8848 Meter hohen Mount Everest erreicht, wie der Osttiroler am Sonntag in einem Facebook-Eintrag mitteilte. Damit habe er auch den letzten der Seven Summits bezwungen. Begleitet wurde er von seinen beiden Osttiroler Freunden, den Heeresbergführern Wolfgang Klocker und Klemens Bichler.

In dem Facebook-Eintrag am Sonntag hieß es: "Andy, Klemens und Wolfi haben ihr Ziel - den Gipfel des MOUNT EVEREST nach circa 10 Stunden Aufstieg erreicht - die Emotionen überschlagen sich!" Das Team sei mittlerweile wieder zurück auf 8300 Metern, in den kommenden Tagen folgt der Abstieg ins Basislager.

Gipfelsieg im dritten Anlauf
Für "Blind Climber" Holzer war es der dritte Versuch, nachdem ihn das Lawinenunglück von 2014 und die Erdbebenkatastrophe von 2015 zum Umkehren veranlasst hatten. Die Expedition war Anfang April in den Himalaya aufgebrochen. Holzer bestieg den Berg von der chinesischen Nordseite aus.

Holzer ist damit der erste Blinde, der den Everest über die Nordroute bestiegen hat und nach dem US-Amerikaner Erik Weihenmayer - er bezwang den Gipfel am 25. Mai 2001 - erst der zweite blinde Mensch, der auf dem höchsten Achttausender war.

US-Bergsteiger starb am Mount Everest
Am Wochenende kam am Everest erneut ein Bergsteiger ums Leben. Der 50-jährige US-Amerikaner war Mitglied einer britischen Gruppe, die den Gipfel des 8848 Meter hohen Berges zu erreichen versuchte. Dies teilte der nepalesische Tourveranstalter der Gruppe mit. Medienberichten zufolge wird zudem ein Bergsteiger aus Indien vermisst.

Anfang Mai starb bereits ein 85-jähriger Kletterer aus Nepal am Mount Everest. Der Himalaya-Staat hat in diesem Jahr insgesamt 375 Lizenzen an ausländische Touristen für die Besteigung vergeben. Ende April verunglückte der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck tödlich am benachbarten und knapp 7900 Meter hohen Nuptse.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden