Mo, 18. Dezember 2017

"Kick For Kids"

22.05.2017 09:21

Ex-Profi vor Anpfiff fünf Stunden im Krankenhaus

Die bemerkenswerte Summe von 18.000 Euro wurde beim Charity-Fußballspiel "Kick For Kids" in Linz (geht an Mukiviszidose-kranke Kinder) erspielt. Und obwohl ein Ex-Profi vorab fünf Stunden im Krankenhaus war, traf dieser drei Mal...

18.000  Euro kamen beim Charitymatch "Kick For Kids" zu Gunsten von Kindern, die an Mukoviszidose erkrankt sind, in Linz zusammen. Bei dieser stolzen Summe war das Ergebnis - das Allstar-Team mit Andi Herzog siegte gegen die Borussia Mönchengladbach-Legenden rund um Martin Stranzl 7:5  - natürlich nebensächlich.


Dritte Niere wird benötigt
Sehr bewegend war bei "Kick For Kids" aber die Leidensgeschichte von Ex-Fußballprofi Ivan Klasnić! Der einstige kroatische Nationalspieler hat bereits zwei Nierentransplantationen  hinter sich. Nun benötigt der Ex-Bremen-Spieler eine dritte und muss regelmäßig zur Dialyse. Daher war der 37-Jährige vor dem Anpfiff auf der Anlage von OÖ-Ligist Donau Linz (feierte sein 85-Jahre-Jubiläum) fünf Stunden im Welser Spital. Danach erzielte er dennoch drei Tore und hatte viel Spaß mit seinem ehemaligen Kollegen Ailton beim Charityspiel "Kick For Kids", das von dem Duo Michael Kosch und Andreas Gass organisiert wurde.


Im Dienst der guten Sache auch dabei: Kickerlegenden wie Michi Konsel, Toni Polster, Pepi Schicklgruber und Markus Weißenberger, Christian Mayrleb, Karlheinz Phlipsen ÖSV-Abfahrer Vincent Kriechmayr, DJ Rene Rodrigezz, Miss Austria Dragana Stankovic sowie Mister Austria Philipp Rafetseder, der mit Laura Wiesinger vorm Anstoß sang...

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden