Fr, 19. Jänner 2018

Tragödie in OÖ

20.05.2017 10:06

Dreijährige trieb reglos in Pool - wiederbelebt!

Die Schattenseiten des Sommerwetters zeigte am Freitag ein dramatischer Zwischenfall im oberösterreichischen Steyr auf: Dort stürzte ein dreijähriges Mädchen in einen Swimmingpool, verlor das Bewusstsein und trieb reglos im Wasser. Das Kind konnte im letzten Augenblick von seiner Mutter aus dem Becken gezogen und wiederbelebt werden. Im Krankenhaus wurde es in künstlichen Tiefschlaf versetzt - akute Lebensgefahr bestehe keine, hieß es.

Mit Temperaturen von mehr als 30 Grad war der Freitag ein herrlich heißer Sommertag. Da suchte natürlich Jung und Alt Abkühlung in den Bädern - oder auch in privaten Swimmingpools. So auch in Steyr, wo es um 15.40 Uhr zu einem lebensgefährlichen Unglück kam: Die dreijährige Tochter einer Familie stürzte in einem unbeobachteten Moment in den Garten-Pool und ging unter.

Wenig später bemerkte die Mutter der Kleinen das Unglück und zog ihrer Tochter aus dem Wasser heraus. Kurz danach ging bei der Steyrer Rettung auch schon der Notruf: "Lebloses Mädchen im Wasser" ein. Die Helfer rasten gleich zum Unglücksort und setzten die Wiederbelebung der Bewusstlosen fort.

"Rettungskette hat tadellos funktioniert"
Der Bezirksrettungskommandant von Steyr, Urban Schneeweiß: "Nachdem ein Ersthelfer das Mädchen aus dem Wasser gezogen hat, hat die Rettungskette durch die Einsatzkräfte tadellos funktioniert. Das Kind wurde dann vom Rettungshubschrauber "C 10" zum Linzer Uniklinikum geflogen." Wie lange das Mädchen unter Wasser war, ist unklar. Es wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden