Di, 12. Dezember 2017

Denise Bueno

19.05.2017 13:02

Diese laszive Schiri-Lady findet sich NICHT sexy

Sie ist Linienrichterin, genießt in ihrer Heimat Brasilien bisweilen Kultstatus und lässt ihren Instagram-Fans permanent mit höchst lasziven Posen das Wasser im Mund zusammen laufen. Umso erstaunlicher, dass Amateur-Schiri-Lady Denise Bueno sich selbst nicht sexy findet. Denn dafür zeigt sie ziemlich gerne ziemlich viel Haut.

"Ich halte mich nicht für sexy. Lieber würde ich als Expertin arbeiten", steckte sie einmal der brasilianischen Zeitung "Globo". Nicht auszudenken, wie ihr Instagram-Account aussehen würde, hielte sich Fräulein Bueno auch noch selbst für sexy. Denn schon jetzt kriegen ihre vor allem männlichen Instagram-Follower vor lauter nackter Haut, heißen Kurven und kessen Posen kaum den Mund, geschweige denn die Augen zu.

Gleichsam globale Bekanntheit erlangte die gute Dame, als sie ein von ihr "gewacheltes" Fußballspiel in der brasilianischen Unterliga kurzerhand zum "Wet-T-Shirt-Contest" umfunktionierte. Offenbar weil Denise zu heiß war, übergoss sie ihren Oberkörper Wasser. Sicher reiner Zufall, dass sie ausgerechnet ein einfärbig weißes Leiberl trug. Und sicher auch reiner Zufall, dass sie - was für ein Drama - vergaß, einen BH darunter anzuziehen. So verkam für etliche Besucher, und wohl auch für den einen oder anderen Kicker, das Spiel an sich schnell zur Nebensache. Und das alles wegen eines unglücklichen Zufalls.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden