Di, 12. Dezember 2017

TV-Rechte in Gefahr?

18.05.2017 18:49

ORF kämpft auch um Kitzbühel und Bundesliga!

Sportübertragungen sorgen für Quotenhits im ORF. Die Herrenabfahrt bei der Ski-WM in St. Moritz verfolgten 1,483 Millionen Fans, Marcel Hirschers Triumph im Slalom 1,418 Millionen. Doch nach dem drohenden Aus der Fußball-Champions-League im Öffentlich-Rechtlichen sind aktuell noch mehr Sport-Highlights in der Schwebe! So etwas wie im Video oben gibt’s dann womöglich im Free-TV nicht mehr so bald zu sehen!

Der ÖSV hat die TV-Rechte für alle Weltcup-Heimrennen von Sölden bis Kitz für die Saison 2017/18 ausgeschrieben, auch die Bundesliga vergibt die Liga-Rechte ab 2018/19 neu.

Freilich ist der ORF zuversichtlich, in beiden Fällen den Zuschlag zu erhalten. In Deutschland verloren ARD und ZDF dagegen etwa die Rechte an Olympischen Spielen bereits. Die werden dort von Eurosport gezeigt.

Ähnliches droht dem ORF und somit den Gebührenzahlern in vielen Bereichen zumindest in naher Zukunft nicht: Olympia 2018 und 2020 sind gesichert, so wie die Formel 1 bis 2019 und im Fußball die EURO 2020 ebenso wie die nächsten beiden Weltmeisterschaften.

Anja Richter, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden