Mi, 18. Oktober 2017

"Stark im Abgang"

18.05.2017 17:01

Pröll zeigt Humor bei provokanter Kunstaktion

Bei einer provokanten Kunstaktion hat der ehemalige niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll viel Humor gezeigt. Der Künstler donhofer. stellte ein Projekt vor, das Pröll beim Ausrutschen auf einer Bananenschale zeigt - in Anspielung auf die Affäre rund um seine Privatstiftung. Der kunstinteressierte Neo-Pensionist erschien persönlich bei der Vernissage und fühlte sich kein bisschen angegriffen: "Wer in der Politik spaßbefreit ist, hat ohnehin ein Problem", schmunzelte Pröll im Gespräch mit krone.at.

Zum Rücktritt des Langzeit-Landeshauptmanns gestaltete der Künstler donhofer. sechs Weinetiketten, die als Bildergeschichte zeigen, wie Pröll auf einer Bananenschale ausrutscht - eine Anspielung auf die Privatstiftungsaffäre, für die Pröll viel Kritik erntete und nach der er der Politik den Rücken kehrte. Bei der Enthüllung der limitierten Edition am Mittwochabend zeigte er sich begeistert: "Der schaut mir ja wirklich ähnlich!"

Wein hat Parallelen zu Pröll: "Unvergesslicher Abgang"
Der für die Kunstaktion ausgesuchte Rote Veltliner "Erwino" habe laut donhofer. auch einige Parallelen zum ehemaligen Landeshauptmann: "In der Jugend spritzig und kontaktfreudig, entwickelt sich 'Erwino' mit den Jahren zum Hochgenuss. Dieses niederösterreichische Veltliner-Meisterwerk begeistert regelmäßig Kritiker und Kenner und hat über Jahrzehnte seine dominante Stellung in der Welt der feinen Weine behauptet. Bestes Terroir und optimales Mikroklima garantieren einen unvergesslichen Abgang."

Keine Sehnsucht nach der Politik
"Die Politik vermisse ich nicht - auch wenn mir das niemand glaubt", verriet Pröll im Gespräch mit krone.at. Bei dem derzeitigen Trubel in der Innenpolitik sei er sehr froh, seinen Rücktritt bereits vollzogen zu haben. "So ein Schritt wäre in der derzeitigen Situation natürlich undenkbar gewesen." Darüber, ob der neue ÖVP-Parteichef Sebastian Kurz die Neuwahlen für sich entscheiden könne, wollte der Politik-Pensionist keine Prognose abgeben: "Das wird sich zeigen. Es müssen noch einige Schritte gesetzt werden."

Was macht ein ehemaliger Landeshauptmann in seiner Pension?
"Wäre ich noch in meiner Funktion, hätte ich gar nicht die Zeit, diese Vernissage zu besuchen. Ich genieße die freie Zeit." Was Pröll nun konkret in seiner Freizeit macht? Rad fahren zum Beispiel. "Früher ging sich höchstens eine Stunde aus. Jetzt kann ich auch längere Touren machen."

Bei diesen kommt er auch am Weingut Mehofer vorbei, das den "Erwino" für das Kunstprojekt produziert hat und nur wenige Kilometer von Prölls Geburtsort Radlbrunn entfernt ist. Der ehemalige Landeshauptmann nahm auch eine Flasche des auf 150 Stück limitierten "Erwino" mit. Dieser sei tatsächlich "stark im Abgang" - eben wie sein Namensgeber.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).