Fr, 24. November 2017

Suche erfolgreich

18.05.2017 10:01

Neunjähriger ausgebüxt: Nacht in Wald verbracht

Ein Neunjähriger hat die Nacht auf Donnerstag in einem Waldstück im oberösterreichischen Brunnenthal im Bezirk Schärding verbracht. Der Bub war zuvor am Nachmittag mit seinem Fahrrad von zu Hause aus auf und davon geradelt. Gegen 20.30 Uhr meldete der Vater seinen Sohn bei der Polizei abgängig, Donnerstagfrüh wurde der Bub dann nahe der Volksschule Brunnenthal unversehrt gefunden.

Gegen 16 Uhr war das Kind am Vortag von zu Hause weggefahren und nicht mehr zurückgekehrt. Am späteren Abend wurde der Bub dann noch am Sportplatz im Ort gesehen. Als die Suchmannschaften dort eintrafen, lief er allerdings in den Wald.

Bub bei Schule entdeckt
Trotz intensiven Durchforstens des Gebietes mit Polizeihunden blieb das Kind spurlos verschwunden. Kurz vor Mitternacht wurde die Aktion unterbrochen und bei Einsetzen der Dämmerung am Donnerstag fortgesetzt. Um 5.50 Uhr wurde der Bub bei der Schule entdeckt und den Eltern zurückgebracht. Er gab an, im Wald geschlafen zu haben. Warum der Sohn von zu Hause ausgebüxt war, ist noch unbekannt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden