Di, 21. November 2017

Zotteliger Besuch

18.05.2017 07:29

Klagenfurt: Frecher Braunbär plündert Bienenstock

Der Aktionsradius der Braunbären in Kärnten wird offenbar immer größer. Mittlerweile wagt sich "Meister Petz" sogar schon bis nach Klagenfurt. In Maria Rain - nur fünf Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt - hat ein Bär Mittwochfrüh den Bienenstock von Imker Alfred Bilban geplündert. Ein Jäger hat ihn beobachtet.

"Ich bin 56 Jahre alt, aber einen Bären bei uns in freier Wildbahn habe ich noch nie gesehen", sagt Aufsichtsjäger Johannes Schifrer. Bis Mittwochfrüh: "Ich war mit dem Auto unterwegs, als ich den großen Bären beobachtete, wie er aus einem Waldstück kam und davonlief. Der Bär war so schnell, dass ich ihn nicht fotografieren konnte."

Kurz darauf prüfte Imker Alfred Bilban seine Bienenstöcke und bemerkte, dass der Bär dort zu Besuch gewesen war. Noch am Nachmittag stellte Bilban einen Elektrozaun auf, den er von Bärenanwalt Bernhard Gutleb erhalten hatte: "In den Bärengebieten der Karnischen und Gailtaler Alpen sowie der Karawanken sind viele Bienenstöcke bärensicher eingezäunt." Gutleb ist sich sicher, dass der Bär nicht lange bleiben wird: "Es ist ihm hier sicher zu viel los."

Hannes Wallner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden