Freak-Show

Die 5 skurrilsten Körperkulte

Tattoos und Piercings sind längst kein Randgruppenphänomen mehr, sondern beinahe alltäglich geworden. Nun braucht man härtere Methoden, um sich von der Masse abzuheben. Auffallen um jeden Preis? City4U hat die 5 skurrilsten Körperkulte im Überblick.

#1 Subdermal Implant
Egal ob Stern, Kugeln oder sonstige andere Symbole. Diese Silikon-Formen werden unter die Haut geschoben und fertig ist das 3D-Meisterwerk. Das nächste Mal brauchen wir uns nicht schämen, wenn wir pochende Untergrundpickel haben. Die sind ja in!

#2 Transdermal Implant
Mit einem Horn auf der Stirnfron und dazu Regenbogenhaare ähnelt man einem Einhorn sehr, ganz schmerzfrei ist der Trend allerdings nicht.

#3 Bagelheads

Achtung! Birgt Risiken und Nebenwirkungen. In einer zweistündigen Session wird Kochsalzlösung in die Stirn gepumpt, bis sich die Haut wölbt. Währenddessen wird mit dem Daumen ein Loch in die Mitte der Schwellungen gedrückt, sodass "Bagels" entstehen - Daher der Name "Bagelhead".

#4 Augapfel-Tattoo

Nichts ist mehr vor einer Nadel sicher. Der neuste Trend ist relativ simpel. Mit einer Tätowiernadel wird Farbe unter die Bindehaut gespritzt. Ungefährlich ist der Spaß allerdings nicht, denn es können Beeinträchtigungen der Sehleistung über Blutungen bis hin zu Infektionen auftreten.

#5 Cutting
Hier geht es um dicke, fette Narben. Für dieses Ergebnis muss der natürliche Heilungsprozess mehrmals unterbrochen werden, indem die Narbe immer wieder erneut aufgerissen wird. Wieso?

Was haltet ihr von diesem Trend? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
Redaktion
City4U
Kommentare
Mehr