Mi, 22. November 2017

Kein Geld retour

17.05.2017 13:36

Günstige Kleider aus China als teurer Spaß

Sauer war eine Burgenländerin auf einen Mode-Onlineshop, weil dieser von einem versprochenen Rückgaberecht plötzlich nichts mehr wissen wollte. Und auch ihr Geld erhielt die Leserin nicht mehr retour. Laut den Experten der Schlichtungsstelle Internet Ombudsmann sei die Firma als unseriös einzustufen…

"Ich habe mich verleiten lassen und über das Internet bei der Firma JJsHouse.com ein Abendkleid bestellt", ärgert sich Leserin Monika H. heute. Bei der Bestellung für das rund 150 Euro teure Stück war nämlich noch von einer Rückgabefrist von sieben Tagen die Rede, was die Kundin beruhigte. Davon wollte die Firma mit Sitz in China aber nichts mehr wissen, als die Burgenländerin das Kleid tatsächlich zurückschicken wollte, weil es nicht ihren Erwartungen entsprach. "Man verlangte, dass ich ein Foto von mir in dem Kleid schicke, um zu entscheiden, ob es passt oder nicht", ist Frau H. empört.

Die Schlichtungsstelle Internet Ombudsmann warnt vor Einkäufen bei dem Online-Shop. Rechtsansprüche seien in China in der Praxis leider nicht durchsetzbar, und auch die Waren-Rücksendung würde zu keinem Kostenersatz führen. Aktuelle Warnungen findet man bei der Watchlist Internet!

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden