Sa, 25. November 2017

Nach Übernahme

17.05.2017 09:17

ATV programmiert seine Nachrichtenschiene um

ATV baut seine Nachrichtenschiene um. An Wochentagen gibt es "ATV aktuell" künftig dreimal statt zweimal, die News-Sendezeit pro Tag insgesamt soll gleich bleiben, bestätigte der Sender einen Bericht von "tv-media". Am Wochenende entfällt eine Sendung, damit gibt es samstags, sonn- und feiertags nur mehr je eine Ausgabe von "ATV aktuell" um 19.20 Uhr.

Bisher waren bei ATV werktags um 19.20 Uhr und um 20.05 Uhr Nachrichten zu sehen, sie dauerten jeweils rund neun Minuten. Ab kommender Woche gibt es drei News-Sendungen im Stundentakt: um 17.20 und um 18.20 Uhr je ca. vier Minuten, um 19.20 Uhr dann die Hauptsendung mit neun bis zehn Minuten.

Chefredakteur Werner Bartl hofft, "mit den neuen Sendezeiten noch mehr Zuseher zu erreichen", erklärte er in einem Statement. Am Wochenende entfällt indes "ATV aktuell" um 20.05 Uhr ersatzlos, an diesen Tagen bleibt es beim 19.20-Uhr-Termin.

Die Übernahme von ATV durch ProSiebenSat.1Puls4 macht sich auch an anderer Stelle im Programm bemerkbar: Um 19.30 Uhr ist auf ATV künftig täglich "Criminal Minds" zu sehen, was der gruppeninternen Positionierung in Richtung Crime entspricht.

Dass ATV auch am an Wochenenden und Feiertagen eigenständige Nachrichten zeigen muss - und nicht etwa jene von Puls 4 durchschaltet -, ist Teil der Auflagen, die im Wettbewerbsverfahren festgeschrieben wurden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden