Mi, 13. Dezember 2017

Fürstenfeld

16.05.2017 17:42

Freibad-Legende startet in letzte Badesaison

Fröhliches Kindergequietsche, der Geruch nach Sonnenöl und Pommes Frites, der Schmäh rennt: willkommen in der neuen Freibadsaison! Mit den steigenden Temperaturen hebt sich aktuell auch die Laune der steirischen Badebetreiber, die nach einigen mageren Jahren einmal mehr auf einen "richtigen" Sommer hoffen. Ein besonderes Jahr wird es für Jerry Wagner vom Freibad Fürstenfeld: Er geht in die letzte Saison vor der Pension.

Na, Frieda, wie schauma heute aus? Soll i zum Blutdruckmessen kommen?" Wenn Jerry Wagner seine Runden durch sein Revier, das Fürstenfelder Freibad, dreht, dann rennt der Schmäh. "Die Frieda" kichert, ihre Freundinnen - allesamt rüstige Pensionistinnen und zusammen "1425 Jahre alt" (Zitat Jerry Wagner) - ebenso. Tag gerettet.

Seit 24 Jahren leitet der 61-Jährige das größte Freibad Österreichs, an guten Tagen tummeln sich bis zu 12.000 Gäste in der Anlage. In der heurigen Saison waren’s noch keine 200, aber das soll sich nun rapide ändern: "Das Wasser hat zwar erst 17 Grad, aber bleibt’s weiterhin so warm, sind’s am Wochenende schon 24", freut sich Wagner.

Die Spitzenbuben kommen immer nach
In den 24 Jahren, seitdem er das Freibad leitet, hat sich einiges geändert: "Wegen jeder Kleinigkeit hagelt’s heute gleich Beschwerden. Das war früher nicht so. Die Gemütlichkeit ist weniger, die Raunzer sind mehr geworden. Und Oben-Ohne liegt leider nicht mehr im Trend." Konstant bleibe "der Geruch nach Pommes und Lángos. Das gehört offenbar für viele zu einem Freibad-Besuch einfach dazu. Und die Spitzbuben, die kommen auch Jahr für Jahr nach..."

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden