Mi, 22. November 2017

Neue Umfrage:

16.05.2017 14:03

Kurz und die FPÖ sind am glaubwürdigsten

In einer von Marketagent durchgeführten Online-Umfrage wird der designierte ÖVP-Obmann Sebastian Kurz als glaubwürdiger empfunden als SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat einen geringeren Wert als der Außenminister.

Die Umfrage wurde bereits Ende April durchgeführt. Für das "Glaubwürdigkeits-Ranking" wurden 1500 Online-Interviews durchgeführt. Die Schwankungsbreite beträgt 2,6 Prozentpunkte. Ehrlichkeit, Authentizität und das Halten von Versprechen sind die am häufigsten genannten Kriterien, damit Personen, Unternehmen und Institutionen als glaubwürdig empfunden werden.

Als glaubwürdigster Politiker wurde dabei Kurz genannt: 69,3 Prozent bewerten ihn als sehr oder eher glaubwürdig, gefolgt von SPÖ-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (54,5 Prozent) und Kern (45 Prozent). Van der Bellen kam auf einen Wert von 44,4 Prozent. FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache wird von 35 Prozent der Befragten als glaubwürdig empfunden, Grünen-Chefin Eva Glawischnig von 23,3 Prozent.

FPÖ bei Umfrage glaubwürdigste Partei
Auch die Glaubwürdigkeit der einzelnen Parteien wurde abgefragt. Dabei wurde die FPÖ von 31,5 Prozent als sehr oder eher glaubwürdig genannt, die SPÖ sehen 27,5 Prozent als glaubwürdig an, gefolgt von der ÖVP (25,4 Prozent), den Grünen (23,2 Prozent), den NEOS (22,9 Prozent) und dem Team Stronach (8,8 Prozent).

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden