Di, 21. November 2017

Am Schenkel verletzt

15.05.2017 17:41

Frühpensionist schleudert Axt gegen Polizist

Als Wurfgeschoss hat ein Frühpensionist eine Axt am Montag im Salzburger Pinzgau eingesetzt: Der 60-Jährige schleuderte das Werkzeug gegen einen Polizisten und verletzte ihn damit leicht am Oberschenkel. Der Mann hatte mit der Hacke zuvor auf das Auto eines anderen Einheimischen in Zell am See eingeschlagen.

Ein 58-Jähriger hatte sein Auto auf dem Grund des Frühpensionisten geparkt, weshalb die beiden kurz vor Mittag in Streit gerieten. Daraufhin holte der Ältere die Axt und schlug damit auf den Wagen ein. Der Autobesitzer verständigte deshalb die Polizei.

Angreifer mit Pfefferspray besprüht
Als die Streife eintraf, hatte sich der rabiate Mann im Haus verschanzt. Da er der Aufforderung, das Gebäude zu verlassen und die Axt wegzuwerfen, nicht nachkam, setzte ein Polizist nach wiederholter Androhung Pfefferspray gegen den 60-Jährigen ein. In diesem Augenblick warf dieser die Hacke nach dem Beamten und traf ihn. Die anderen Uniformierten überwältigten den Mann und nahmen ihn vorläufig in Verwahrung.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden