Mi, 13. Dezember 2017

Tierischer Held

15.05.2017 16:50

Miami: Polizeihund rettet drei Beamten das Leben

Zum Lebensretter ist ein Polizeihund in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida geworden. Bei einer Verfolgungsjagd hatte ein flüchtiger Räuber auf drei Beamte geschossen. Dass die Polizisten unverletzt blieben, ist nur ihrem vierbeinigen Kollegen "Casper" zu verdanken, der sich furchtlos in die Schussbahn warf.

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Bar in Palm Beach wollten die Polizisten den 46-jährigen Philip O'Shea festnehmen. Er hatte versucht, mit seinem Auto zu flüchten, war dabei aber von der Fahrbahn abgekommen und in einen Zaun gerast.

Noch aus dem Autowrack schoss O'Shea auf die drei Polizisten. Bevor diese in Deckung gehen konnten, war Vierbeiner "Casper" geradewegs in Richtung des Schusses gelaufen. Zum Glück traf die Kugel den Polizeihund nur am Hinterteil. O'Shea wurde erschossen.

In einer Operation wurde "Casper" das Projektil entfernt. Kurz darauf konnte er die Tierklinik wieder verlassen. "Ihm geht es den Umständen entsprechend gut", erklärte Tierärztin Michele Tucker zum Abschied. Der Hund muss allerdings in den nächsten Wochen noch einen Schutzkragen tragen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).