Di, 21. November 2017

Entscheidung

15.05.2017 11:01

Buchmann nimmt Landtags-Mandat - vorerst

Nimmt er das Mandat - oder nimmt er’s nicht? Der steirische Ex-Landesrat Christian Buchmann muss sich bis morgen entscheiden. In den Aufgeregtheiten und Wirrnissen um den neuen VP-Bundeschef Sebastian Kurz wär’ das beinahe unter gegangen. Gut, wir haben die Antwort für Sie: Buchmann nimmt’s, auf Zeit! Nicht, weil er etwa ein Sesselpicker ist, oder die Gage so dringend brauchen würde, oder gar seine Gesinnungsgemeinschaft ärgern will.

Nein, er ist in Zusatzfunktion Vorsitzender für Wirtschaftspolitik im EU-Ausschuss der Regionen, ein nicht unwesentliches Mandat in Brüssel, die Periode für die er gewählt ist geht  noch bis zum Herbst. Den Job - für den er international viel Lob und Anerkennung bekommen hat - tät’ er gerne fertig machen.

Durchaus nachvollziehbar, dem Wunsch hat sich auch Parteichef Hermann Schützenhöfer nicht verschlossen. Er hätte an den den mittlerweile Ex-Landesrat die Bitte gerichtet, die Arbeit in Brüssel noch fertig zu machen.

Das bedeutet für einen, der schon lange auf den Sessel im Landesparlament wartet, noch ein paar Monate am Warte-Bankerl. Parteigeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg kann dann eben erst im Oktober angelobt werden.

In den paar Wochen seit dem Rückzug ist Buchmann übrigens nicht untätig gewesen. Er hat - bei der Wirtschaftskammer - eine Beratungsfirma gegründet - Chris Buchmann Consulting -, wird sich im Interims- und Projektmanagement umtun. Erfahrung darin hat er reichlich...

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden