So, 19. November 2017

Ein Studienprojekt

14.05.2017 18:18

Pfiffiges Accessoire für das Dirndl

Mit dem Studienprojekt "DeTasch’n" machen fünf kluge Studentinnen der FH Kufstein auf sich aufmerksam. Eine coole Idee, die vielversprechend klingt.

Der Boom mit der Tracht ist nach wie vor in der Textilbranche deutlich spürbar. Fünf Studentinnen der FH Kufstein - Nadja Kastner, Melissa Rieder, Alisa Decker, Michaela Lengauer-Stockner und Raphaela-Sophie Ritzer - setzen mit einer pfiffigen Geschäftsidee voll auf diesen Trend.

Startkapital von 7 Euro

"Im Rahmen unserer Vorlesung ,Gründungsmanagement und Businessplanerstellung’ waren wir mit folgender Aufgabe konfrontiert: Wir mussten innerhalb von sieben Wochen und mit einem Startkapital von sieben Euro eine tragfähige Geschäftsidee entwickeln", sagt Rieder im "Krone"-Gespräch und ergänzt: "Mein Freund und ich gehen wahnsinnig gerne auf Trachtenfeste. Als Frau hast du natürlich eine Handtasche dabei. Doch die normalen Modelle sind selten bequem, du musst andauernd auf die Tasche aufpassen. Und genau das regte uns zum Nachdenken an."

Eine Dirndltasche, die versteckt werden kann

Die fünf Dirndl-Trägerinnen tüftelten so lange, bis ihr innovatives Produkt geboren war: Eine Dirndltasche, die ganz einfach unter der Schürze getragen werden kann und den Namen "DeTasch’n" trägt. "Jeder Kunde kann sich im Vorhinein den Stoff selbst aussuchen, uns seine Vorstellungen mitteilen und auf diese Art und Weise die Tasche selbst mitgestalten", klären die fünf Studentinnen auf.

Innovatives Produkt zum Preis von 19,90 Euro

Bis dato haben die fünf kreativen Köpfe an die 30 Taschen verkauft, eine wurde sogar nach Neuseeland geliefert. Für all jene, die nun auf den Geschmack gekommen sind, gibt es gute Nachrichten: Die Tasche ist ab sofort auf der Facebook-Seite "DeTasch’n" erhältlich - und zwar um 19,90 Euro. Bestellungen können auch per E-Mail getätigt werden. Die Adresse lautet detaschn@gmail.com Das Studienprojekt endet am Freitag, den 16. Juni - der gesamte Gewinn fließt einer guten Sache zu.

Hubert Berger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden