Do, 14. Dezember 2017

Über Schwarzem Meer

12.05.2017 22:11

Russischer Kampfjet fing US-Spionageflugzeug ab

Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag bekannt gegeben, dass ein russisches Mehrzweckkampfflugzeug vom Typ Su-30 ein US-Spionageflugzeug vom Typ P-8A Poseidon über dem Schwarzen Meer abfing und zur Richtungsänderung zwang. Nach Angaben des US-Fernsehsenders NBC war der russische Jet in einem Abstand von sechs Metern am US-Spionage-Flugzeug vorbeigeflogen.

Der Zwischenfall hatte sich am 9. Mai ereignet. Nach der Annäherung an das amerikanische Flugzeug habe es der russische Pilot als einen Seefernaufklärer des Typs P-8A Poseidon identifiziert, erklärte ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums am Freitag.

"Das russische Jagdflugzeug hat die amerikanischen Piloten mit einem Manöver 'begrüßt', wonach das amerikanische Aufklärungsflugzeug seinen Kurs in Richtung auf Entfernung von der russischen Grenze geändert hat. Der Jäger Su-30 ist wohlbehalten an seinen Stationierungsort zurückgekehrt", hieß es in Moskau.

Zuvor hatten die US-TV-Sender CBS und NBC unter Verweis auf das US-Militär berichtet, ein russischer Jäger sei in nur sechs Meter Entfernung an einem Aufklärungsflugzeug der US Navy vorbeigeflogen, als dieses eine Aufgabe im internationalen Luftraum erfüllt habe. Laut dem Kommandeur des US-amerikanischen Flugzeuges soll das Zusammenwirken mit dem russischen Jagdflugzeug "sicher und professionell" gewesen sein.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden