Di, 21. November 2017

Unkomplizierter

12.05.2017 13:09

Junge kommunizieren fast nur noch per WhatsApp

Junge Österreicher kommunizieren fast nur mehr per WhatsApp. Für 82 Prozent der bis 30-Jährigen ist der Messenger das Kommunikationsmittel schlechthin. Generell steht im Alltag bei 74 Prozent der Österreicher aber immer noch das persönliche Gespräch an erster Stelle, so eine am Freitag in Linz veröffentlichte IMAS-Studie.

Auf Platz zwei folgt das Telefonat (72 Prozent), dann WhatsApp (40 Prozent). E-Mails (23 Prozent) und Facebook oder Twitter (20 Prozent) verlieren in allen Altersgruppen hingegen an Bedeutung. Der Vorteil von WhatsApp laut deren Nutzern: Es ist schneller, einfacher und unkomplizierter.

Die Meinungsforscher haben auch die YouTube-Nutzung abgefragt. 64 Prozent der Internetanwender verfolgen dort demnach mindestens einmal wöchentlich Videos. Besonders beliebt: Spaßiges (59 Prozent) und Musik-Clips (54 Prozent). Nur mehr 27 Prozent sehen sich Filme oder Serien an, 17 Prozent Kochzubereitungen.

Weniger gefragt sind auch YouTuber, die regelmäßig in Videos über ihr Leben erzählen oder Kommentare abgeben. 64 Prozent der Nutzer sagen, derartige Videos "überhaupt nie" zu sehen, in der Gruppe der 16- bis 34-Jährigen meinen das noch 54 Prozent. Selbst ein Video hochgeladen haben der Umfrage zufolge im vergangenen halben Jahr 25 Prozent.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden