Fr, 24. November 2017

Busse zu Badeseen

12.05.2017 07:30

Nur in Salzburg geht nichts mit Öffis

Riesige Ungetüme von Touristen-Busse kurven um den Leopoldskroner Weiher. Aber eine öffentliche Bus-Linie gibt es zum größten Bad in der Stadt Salzburg nicht. Die "Krone" macht wieder einen Blick in andere Städte: Linien 10 und 92 zum Strandbad Klagenfurt-Wörthersee, Linien 11 und 19 zum Pichlinger See in Linz.

Warum geht nur in Salzburg nichts? Das fragen sich immer mehr Bürger nach den Berichten in der "Krone" zum Thema "Öffis." Eine Linie zum Leopoldskroner Bad scheiterte angeblich an Protesten von einigen Anrainern und an zu schmalen Straßen. Das auch dies eine Ausrede ist, beweist ein Lokalaugenschein: Große Touristen-Busse halten an einer eigens eingerichteten Haltestelle direkt beim Weiher. Klagenfurt: Vom Zentrum aus steuert die Linie 10 den Wörthersee an. Bis ein Uhr nachts fährt die Linie 92.

Linz: Die Linien 11 und 19 halten für die Badegäste direkt am Pichlinger See. Was könnte Salzburg tun fragte die "Krone" mehrere Top-Experten des Öffentlichen Verkehrs, welche unsere Kampagne begleiten. Die Albus-Linie, die meist ohne einen einzigen Fahrgast durch die Fußgängerzone tourt und als "Touristen-Zusteige-Bus" getarnt ist, könnte sofort zwischen Hanuschplatz und Leopoldskron verkehren. Die Linie 23 (ebenfalls Albus) wäre mit ihren Midi-Bussen ideal für den Bäderverkehr, sie müsste nur verlängert werden.

Beschwerlicher Weg nach Leopoldskron
Vor allem für Mütter mit mehreren Kindern und vielen Badesachen ist der Weg vom Leopoldskroner Bad zur nächsten Bus-Station in der Sinnhubstraße ziemlich beschwerlich. Von hier fahren die Linien 21 und 22 in das Stadtzentrum, eine Anfahrt zum "Lepi" mit Öffis ist aber kaum möglich, da sich die Station in Richtung Süden leider in der weit entfernten Moosstraße befindet. Mit den bisher für die Planung einer U-Bahn unter der Salzach aufgewendeten Millionenbeträgen wäre ein Badebus (15 Minuten-Takt) in der Stadt Salzburg längst finanzierbar.

Hans Peter Hasenöhrl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden