Di, 21. November 2017

Rapid in Salzburg

11.05.2017 16:36

Louis Schaub will es jetzt auch sich beweisen

"Einer für den besonderen Moment. Einer, der Verteidigungen im Alleingang aushebeln kann." Bei Louis Schaub waren und sind sich die (Ex-)Rapid-Trainer Büskens, Canadi und jetzt Goran Djuricin einig. Allein: Der 22-Jährige konnte sein großes Potenzial auch in dieser Chaos-Saison wieder nicht konstant abrufen. Trotz fulminanten Starts: vier Tore in den ersten vier Liga-Partien, dazu der Triplepack in Trencin.

Im Sommer wieder hui, der Erfolgsgarant. Zwölf Pflichtspiele mit Torbeteiligung führten zu elf Siegen. Das war noch unter Büskens. Euro-Louis, Liga-Louis, "Krone"-Fußballer des Jahres, Teamdebüt...

Und dann ging nichts mehr. Ein Assist, kein Tor in zwölf Liga-Spielen unter Canadi - mit (oder wegen seines Tiefs) Schaub folgte der rapide Absturz. "Ich kann es mir nicht erklären", grübelte der Mittelfeldmotor. Den Canadi auch an vorderster Front versuchte. "Aber als Stürmer habe ich mich nie interpretiert", sagt der Linksfuß. Dem ein - höflich formuliert - besonders gespaltenes Verhältnis zu Canadi nachgesagt wurde: "Aber da ist dann auch viel übertrieben worden." Thema (diplomatisch) erledigt. Er blickt nach vorne.

Nach seinem Muskelfaserriss wollte er bereits im Derby sein Comeback feiern, dann machte der Oberschenkel wieder zu. Aber: Seit knapp zwei Wochen ist Schaub voll im Training. Beim 4:0 gegen Wolfsberg (Highlights siehe im Video oben!) ließ Djuricin ihn noch auf der Bank, verglich ihn mit "Pfeil und Bogen, der gespannt wird". Am Samstag soll Schaub in Salzburg abgeschossen werden. Unter Djuricin sicher nicht im Sturm: "Rechts oder auf der Zehn habe ich meine besten Spiele gemacht", sagt Schaub offen. Er will es jetzt allen und vor allem auch sich beweisen. "Das zeigen, was ich zu Beginn der Hinrunde gezeigt habe." Da machte er den Unterschied aus. Zugunsten Rapids...

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden