Mo, 11. Dezember 2017

Betagter Ara

11.05.2017 16:22

Pippi-Langstrumpf-Papagei "Rosalinda" wird 50

Der aus einem Pippi-Langstrumpf-Film bekannte Papagei "Rosalinda" wird 50 Jahre alt. Für einen Ara sei das ein sehr hohes Alter, teilte am Donnerstag der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe mit, wo der hellrote Vogel seit vergangenem Jahr lebt. "Rosalinda" ist der Künstlername des Aras aus dem Kinofilm "Pippi in Taka-Tuka-Land", der im Fernsehen auch unter dem Titel "Pippi Langstrumpf und die Seeräuber" gesendet wurde.

Der Papagei ist ein Männchen mit dem Namen "Douglas", der zuvor gemeinsam mit dem Weibchen "Gojan" im schwedischen Malmö gelebt hatte, dort aber wegen Platzmangels nicht bleiben konnte. Inzwischen lebt "Douglas" mit einer neuen Partnerin in einer großen Außenvoliere in seiner badischen Altersresidenz zusammen. "Gojan" war im Karlsruher Zoo gestorben.

Der Geburtstag soll nach Angaben des Zoos am 20. Mai mit einem kleinen Fest gefeiert werden, zu dem als Pippi oder Pirat verkleidete Kinder freien Eintritt haben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden