So, 19. November 2017

150 Mann vor Ort

11.05.2017 10:13

Großeinsatz in Vorarlberg: Pkw-Brand in Tiefgarage

Zu einem Großeinsatz in der Nacht auf Donnerstag ist es durch einen brennenden Pkw in der Tiefgarage einer Vorarlberger Wohnanlage gekommen. Das Feuer verursachte eine starke Rauchentwicklung, wodurch mehrere Mieter ihre Wohungen nicht verlassen konnten. 16 Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Um 0.20 Uhr kam es zu dem Brand in der Tiefgarage in Bludenz, zu dem über 150 Mann ausrückten. Die Rauchentwicklung war so stark, dass mehrere Bewohner von den Einsatzkräften aufgefordert wurden, in den Wohnungen zu bleiben sowie ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

89 Personen wurden vom Rettungsdienst vorsorglich auf eine mögliche Rauchgasvergiftung untersucht. Davon mussten acht zur weiteren Behandlung ins Landeskrankenhaus Bludenz eingeliefert werden, weitere acht Bewohner wurden in einem vor Ort eingerichteten Sanitätsbereich ambulant behandelt.

Durch den Brand wurden der Pkw sowie drei weitere Fahrzeuge, die daneben abgestellt waren, komplett zerstört. Zudem wurden Teile der Tiefgaragendecke stark beschädigt.

Die genaue Schadenshöhe sei laut Polizeiangaben noch unbekannt. Ermittler des Landeskriminalamtes suchen nun die Ursache für den Brand.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden