Do, 14. Dezember 2017

Steine und Farbe:

11.05.2017 10:19

Zerstörungswut pur: Rowdys am Werk!

Die Lust, etwas kaputt zu machen, als Antriebsfeder - das ist Zerstörungswut pur. Freien Lauf gelassen haben dieser jetzt Rowdys in Strasshof an der Nordbahn. Dort beschossen zwei junge Männer die Glasfassade des Bahnhofs mit Steinen. In Korneuburg hingegen zogen Unbekannte eine Farbspur durch eine Gartensiedlung.

Von Stromverteilerkästen über die Mauer in der Unterführung bis hin zum Straßenbelag - überall in der Korneuburger Schrebergartensiedlung hinterließen kürzlich im Schutz der Dunkelheit selbst ernannte Künstler ihre Graffiti-Werke. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Hinweise an: 059/133-3240. Nach Steinewerfern fahndet indes die Polizei im Bezirk Gänserndorf. Zwei Rowdys hatten die Glasfassade des örtlichen Bahnhofs ins Visier genommen. Fünf Scheiben gingen zu Bruch - Kosten der Reparatur: 9000 Euro. Einer der Täter lief vor eine Überwachungskamera. Hinweise unter der Nummer: 059/133-3203.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden