Di, 21. November 2017

Im Unterland

10.05.2017 09:11

Serieneinbrecher: Flucht quer über die Autobahn

"Kommissar Spürnase" konnte im Unterland einen Serieneinbrecher überführen! Der Moldawier (29) war auf der A12 mit einem gestohlenen Wagen ins Visier einer Polizeistreife geraten. Bevor er kontrolliert werden konnte, ergriff der Mann quer über die Autobahn zu Fuß die Flucht. Ein Polizeihund spürte ihn wenig später auf.

Die filmreife Flucht ereignete sich bereits am vergangenen Freitag: Einer Streife der Autobahnpolizei war ein langsam fahrender Pkw auf der A12 auf Höhe Wiesing aufgefallen - wie sich später herausstellte, war der Wagen gestohlen. Als der Moldawier im Rückspiegel seine "Verfolger" bemerkte, bekam er offenbar eine Panik-Attacke. Mitten auf der Autobahn stoppte er den Pkw - dann stieg er aus und flüchtete quer über alle Fahrstreifen in Richtung Innufer.

Polizeihund schlug an

Die Streifenpolizisten forderten daraufhin sofort Verstärkung an - unter anderem wurde auch ein Polizeihund hinzugezogen. Und es dauerte nicht lange, bis der Vierbeiner mit seiner feinen Spürnase anschlug. Der mutmaßliche Ganove, der sich im Bereich des Flussufers versteckt hatte, konnte festgenommen werden.

14 Coups in Tirol und Oberösterreich

Und wie erst gestern bekannt wurde, hat der 29-Jährige offenbar so einiges mehr auf dem Kerbholz. Ermittlungen des Landeskriminalamtes hatten ergeben, dass der Moldawier für zumindest 14 Straftaten (darunter Einbrüche in Wohnhäuser und Firmen sowie Autodiebstähle) am Thierberg bei Kufstein, in Kössen sowie in Lambach (Oberösterreich) verantwortlich sein soll. Seine Beute: Bargeld, Kettensägen sowie weitere diverse Elektrowerkzeuge. Der Schaden beträgt laut Polizei an die 50.000 Euro.

Über den mutmaßlichen Serientäter wurde die Untersuchungshaft verhängt.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden