Di, 21. November 2017

Experten warnen

09.05.2017 16:13

Gefährlicher Trend: Zahnspangen selber basteln

Ein gefährlicher Trend verbreitet sich derzeit im Internet: Auf Youtube zeigen junge Mädchen, wie man sich eine Zahnspange selber basteln kann - und das obwohl man eigentlich gar keine braucht. Zahnärzte schlagen Alarm: "Davon ist dringend abzuraten!"

Der Zahnarzt hat gesagt, deine Zähne sind gerade, und du brauchst keine Spange! Und was jetzt? Kein Ding. Besorg dir den Look, den du willst, in dem du dir selbst eine machst! Befolge die unten stehenden Schritte, um deinen Zähnen in Minuten ,Streber-Chic‘ zu verpassen!" - So lautet eine der vielen Anleitungen, die man im Internet zum Thema "Zahnspange Marke Eigenbau" finden kann.

Auch viele erschreckende Videos junger Mädchen mit "Bastelanleitungen" für Zahnspangen aus Büroklammern, die festgeklebt werden, sind zu finden. Andere posten dazu begeistert Dankbekundungen.

"Das ist definitiv nicht zu empfehlen", betont Georg Schiller, Spezialist für Kinderzahnheilkunde, im Gespräch mit der "Krone". Das größte Problem stelle ein Verrutschen der Eigenkonstruktion dar, bei der etwa die Verschlüsse von Ohrringen auf einen Draht gefädelt werden. "Das Metall kann sich lösen, man beißt darauf oder atmet es ein. Zusätzlich kann es zu schweren Zahnfleischverletzungen kommen. Aus ärztlicher Sicht ist dringend davon abzuraten!"

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden